KLEINES DRUCK-ABC
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Kleines Druck-ABC

Anschnitt

Sollte mindestens 2 mm betragen.
Alles, was nach dem Druck weggeschnitten wird, um weißen Rand zu vermeiden.

Auflösung bei Bildern

Strichabbildung mindestens 800 dpi

Rasterabbildung mindestens 300 dpi

(Rasterwert x 2,54 x 2 = dpi

z. B. es soll im 60er Raster gedruckt werden 60 x 2,54 x 2 = 304,8 dpi)

Ausschiessen

Seiten für den Druck in bestimmte Reihenfolge bringen, z. B. eine 24-seitige Broschüre.

Aussparen

Nichtdeckender Teil einer Fläche, bei der beim Druck das Papier unbedruckt bleibt. Z. B. Gelb wird auf Cyan gedruckt - es wäre kein Gelb mehr, sondern ein Grün. Um dies zu vermeiden muss Cyan an Gelb-Stellen ausgespart werden. Ganz wichtig ist das Aussparen bei deckenden Farben, wie z. B. Silber, Gold oder anderen Metallic-Farben. Hier muss alles, was über silberne Flächen gedruckt werden soll, ausgespart werden.

Bilder

Wenn Sie offene Dateien liefern, müssen Sie die Bilder im .eps- oder .tiff-Format immer mitliefern. Bei .eps-Format evtl. verwendete Schriften mitliefern. Bei .jpeg-Format Komprimierung beachten.

Farbauszüge

Dies sind die einzelnen Farben einer Druckdatei als eigene Seite.

Farben

Euroskala = CMYK = Cyan / Magenta / Yellow / Schwarz.

RGB - Rot / Grün / Blau = Bildschirmdarstellung - zum Druck nicht geeignet.

Hier ist eine Umwandlung in CMYK notwendig!

Logos

In .eps- oder .tiff-Format immer mitliefern.
Bei .eps-Format evtl. verwendete Schriften mitliefern.
Bei .jpeg-Format Komprimierung beachten.

Nuten

Heraustrennen eines Materialspans aus einem dicken Karton, um das Falzen zu ermöglichen, somit kein Brechen.

 

 

Nutzen

Anzahl gleicher Exemplare auf einem Druckbogen.

Proof

Annähernde Farbansicht des zu druckenden Objektes und zur Kontrolle der Farbtrennungen bzw. Schriften etc.

Passer / Passmarken / Beschnittmarken

Feine Fadenkreuze zum Einpassen und Kontrollieren bei der Zusammenfügung mehrerer Farben. Feine Linien außerhalb des Endformates, die die Beschneidung markieren.

Perforieren

Stanzungen in das Material, um ein Abtrennen eines Teiles zu ermöglichen.

Pfade

Schrift in Pfaden anlegen: Sicherer Weg, um Schwierigkeiten von Schriften zu vermeiden, jedoch keine Textkorrektur mehr möglich.

Sonderfarben

Es gibt Farbtöne, die im 4-Farb-Aufbau nicht brillant und rein wirken, z. B. HKS 7 oder überhaupt nicht im 4-Farb-Druck erzeugt werden können. Dies sind in der Regel alle Metallicfarben und sehr reine leuchtende Farben.

Es gibt zwei gängige Farbsysteme für den Offsetdruck. Zum einen die Farben nach HKS, zum anderen nach Pantone.

Bitte beachten Sie insbesondere bei Pantone, dass das zu bedruckende Material großen Einfluss auf die Farbe hat. Gestrichene Papiere - Pantone C (Coated) / Ungestrichene Papiere - Pantone U (Uncoated). Es handelt sich immer um dieselbe Farbe, die gedruckt wird.

HKS-Farben gibt es im Gegensatz zu Pantone-Farben mit einer separaten Rezeptur für gestrichene (K = Kunstdruck) und ungestrichene (N-Naturpapiere) Papiere.

Zusammendruck

Es werden Druckerzeugnisse zusammen auf einem Bogen gedruckt. So können z. B. mehrere Visitenkarten auf einem Bogen gedruckt werden. Also im Zusammendruck.

Lautertal-Druck Franz Bönsel GmbH | Modaustraße 22 | 64686 Lautertal | Tel.: 06254 9513-0 | Impressum | Datenschutz  |